Chemetall
 
 

05.06.2020

Chemetall überträgt Vertriebsaktivitäten des Geschäfts für Aluminiumvorbehandlung in Deutschland und Österreich an hebro chemie

Die globale Geschäftseinheit Oberflächentechnik des Unternehmensbereichs Coatings der BASF, die unter der Marke Chemetall operiert, hat die Vertriebsaktivitäten des Geschäfts für Aluminiumvorbehandlung für Architektur und Bauindustrie in Deutschland und Österreich an die hebro chemie übertragen.

Damit wird die Position von Chemetall als globaler Anbieter von Produkten für die Aluminium-Finishing-Industrie weiter gestärkt. hebro chemie mit Sitz in Mönchengladbach gehört seit 1999 zu den Unternehmen im Chemetall-Verbund und ist spezialisiert auf chemische Spezialprodukte.

„Für unsere Kundschaft möchten wir unser Service- & Leistungsspektrum im Bereich Aluminiumvorbehandlung weiter verbessern. Das existierende und schlagkräftige Vertriebsnetzwerk der hebro chemie ist einer der Erfolgsfaktoren“, sagt Hendrik Becker, Vertriebsleiter Chemetall DACH. „Dies werden wir nutzen, um unsere Marktpräsenz im Bereich Aluminiumvorbehandlung weiter auszubauen und die Zufriedenheit unserer Kunden mit optimal abgestimmten Lieferzeiten und verbessertem Service vor Ort kontinuierlich zu erhöhen.“

Chemetall gehört zu den wenigen global aufgestellten Unternehmen, die für die Aluminiumvorbehandlung ein vollständiges Portfolio moderner Technologien und Anodisierverfahren anbieten.

Geschäftsbeziehungen zu Endkunden im Bereich Aluminiumvorbehandlung werden zukünftig durch das Vertriebsteam von hebro chemie wahrgenommen und weiterentwickelt. Auftragsannahme, Lagerung der Produkte und Auslieferung werden vom Standort Mönchengladbach geleistet. „Chemetall und hebro wachsen immer weiter zusammen und unterstreichen nach innen und außen, dass wir eine Gesellschaft sind und den Markt gemeinsam bearbeiten“, sagt Knut Hoffmann, Geschäftsführer hebro chemie.

Die enge Verzahnung und globale Zusammenarbeit unterstreicht auch Oliver Katschmareck, Global Product Manager Anodizing & Conversion Coating bei Chemetall: „Forschung und Entwicklung als auch die Bearbeitung von technischen Kundenanfragen werden auch weiterhin im Verbund mit der Chemetall vorgenommen“. So werden auch vom Standort Frankfurt am Main Kunden mit den Analysemethoden der Analytik unterstützt. Wie gewohnt zur Verfügung steht zudem das 2017 erweiterte Aluminium-Kompetenzzentrum der Chemetall GmbH in Hamm.

Über den Unternehmensbereich Coatings der BASF

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF verfügt über eine globale Expertise in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung innovativer Fahrzeug- und Autoreparaturlacke, Bautenanstrichmittel sowie angewandter Oberflächentechnik von Metall-, Plastik- und Glassubstraten für zahlreiche Industrien. Abgerundet wird das Portfolio durch das „Innovation Beyond Paint“-Programm, welches auf die Entwicklung neuer Märkte und Geschäftsmodelle abzielt. Wir schaffen zukunftsweisende Lösungen und fördern Innovation, Design und neue Anwendungsmöglichkeiten, um die Bedürfnisse unserer Partner weltweit zu erfüllen. Unsere Kunden profitieren von unseren Fachkenntnissen und den Ressourcen interdisziplinärer, global arbeitender Teams in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien-Pazifik. Im Jahr 2019 erzielte der Unternehmensbereich Coatings weltweit einen Umsatz von rund 3,75 Milliarden €.

Solutions beyond your imagination – Coatings by BASF. Mehr über den Unternehmensbereich Coatings von BASF und dessen Produkte finden Sie im Internet unter www.basf-coatings.com.

Über BASF

Chemie für eine nachhaltige Zukunft, dafür steht BASF. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mehr als 117.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in sechs Segmenten zusammengefasst: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions. BASF erzielte 2019 weltweit einen Umsatz von 59 Milliarden €. BASF-Aktien werden an der Börse in Frankfurt (BAS) sowie als American Depositary Receipts (BASFY) in den USA gehandelt. Weitere Informationen unter www.basf.com.

 

Kontakt

 

Steffen Boberg
Global Marketing Communications
Telefon: +49 69 7165 3154

> E-Mail senden