Chemetall
 
 

12.02.2020

Chemetall erhält zum sechsten Mal in Folge den Airbus SQIP Award

Die globale Geschäftseinheit Oberflächentechnik des Unternehmensbereichs Coatings der BASF, die unter der Marke Chemetall operiert, hat die höchste Lieferantenauszeichnung im Airbus Supply Chain & Quality Improvement Program (SQIP) erhalten. Chemetall wurde in der Kategorie „Material & Parts" erneut als „Accredited Supplier" ausgezeichnet.

Der Preis wurde Chemetall verliehen für anhaltend hohe Liefertreue und Produktqualität, starke kontinuierliche Verbesserung und hohe Kundenorientierung im Einklang mit Zielen und Erwartungen von Airbus. Chemetall beliefert Airbus mit hochwertigen Naftoseal®-Flugzeugdichtungsmassen und Ardrox®-Korrosionsschutzprodukten, die die strengen Anforderungen der internationalen Luftfahrtindustrie erfüllen. Chemetall ist das einzige Unternehmen in der Geschichte des SQIP, das sechs Mal in Folge den Status „Accredited Supplier" erhalten hat.

„Wir freuen uns außerordentlich, erneut die begehrte SQIP-Akkreditierung von Airbus erhalten zu haben. Es ist die höchste Auszeichnung für Lieferanten, die Spitzenleistung erbringen. Chemetall hat durch ausgezeichnete Zusammenarbeit, hohes Engagement und herausragende Lieferleistung überzeugt", sagte Jean-Marc Kopp, Global Segment Manager Aerospace. Er nahm den Preis zusammen mit Ronald Hendriks (Quality Manager und SQIP Coordinator) und Cengiz Azap (Global Key Account Manager Airbus) entgegen. Ronald Hendriks ergänzte: „Wir haben unsere enge Kooperation mit Airbus fortgesetzt, um die Leistung unserer Lieferkette für die europäische Luftfahrtindustrie weiter zu verbessern und die hohen Qualitätsansprüche zu erfüllen."

Airbus bewertet Lieferanten regelmäßig

Mit dem SQIP-Programm verfolgt Airbus das Ziel, die strategischen Hauptlieferanten von Airbus zu industriellen Spitzenleistungen hinsichtlich Produktqualität und Liefertreue zu führen. Dies ist im Hinblick auf steigende Fertigungsraten von besonderer Bedeutung. Jedes Jahr wird die Leistung der teilnehmenden Unternehmen von Airbus neu bewertet und eingestuft. Bei der Bewertung wird die Einstufung entweder bestätigt oder – im Falle der Nichteinhaltung der geforderten Qualitätsstandards – entweder herabgestuft oder auch verweigert.

Chemetall und Airbus verbindet eine langjährige Partnerschaft

Chemetall und Airbus verbindet eine 25-jährige, erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Von Langelsheim im Harz und der französischen Produktionsstätte Soissons beliefert Chemetall verschiedene europäische Airbus-Standorte mit Naftoseal-Dichtmassen, Ardrox-Korrosionsschutzmitteln, Gardo®-Reinigungsprodukten sowie Vorbehandlungstechnologien. Um dem weltweit steigenden Bedarf nach Dichtmassen für den Flugzeugbau gerecht zu werden, hat Chemetall 2019 die Produktionsstätte Langelsheim ausgebaut.

Über den Unternehmensbereich Coatings der BASF

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF verfügt über eine globale Expertise in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung innovativer Fahrzeug- und Autoreparaturlacke, Bautenanstrichmittel sowie angewandter Oberflächentechnik von Metall-, Plastik- und Glassubstraten für zahlreiche Industrien. Abgerundet wird das Portfolio durch das „Innovation Beyond Paint“-Programm, welches auf die Entwicklung neuer Märkte und Geschäftsmodelle abzielt. Wir schaffen zukunftsweisende Lösungen und fördern Innovation, Design und neue Anwendungsmöglichkeiten, um die Bedürfnisse unserer Partner weltweit zu erfüllen. Unsere Kunden profitieren von unseren Fachkenntnissen und den Ressourcen interdisziplinärer, global arbeitender Teams in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien-Pazifik. Im Jahr 2018 erzielte der Unternehmensbereich Coatings weltweit einen Umsatz von rund 3,86 Milliarden €.

Solutions beyond your imagination – Coatings by BASF. Mehr über den Unternehmensbereich Coatings von BASF und dessen Produkte finden Sie im Internet unter www.basf-coatings.com.

Über BASF

Chemie für eine nachhaltige Zukunft, dafür steht BASF. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 122.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in sechs Segmenten zusammengefasst: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care und Agricultural Solutions. BASF erzielte 2018 weltweit einen Umsatz von rund 63 Milliarden €. BASF-Aktien werden an der Börse in Frankfurt (BAS) sowie als American Depositary Receipts (BASFY) in den USA gehandelt. Weitere Informationen unter www.basf.com.

 

Kontakt

 

Steffen Boberg
Global Marketing Communications
Telefon: +49 69 7165 3154

> E-Mail senden
 

Bilder