Chemetall
 
 

30.05.2018

Chemetall setzt Spatenstich für Ausbau des Produktionsstandortes Langelsheim und erhält NADCAP-Zertifizierung

Die globale Geschäftseinheit Oberflächentechnik des Unternehmensbereichs Coatings von BASF unter der Marke Chemetall hat symbolisch den ersten Spatenstich zur Erweiterung des Produktionsstandortes Langelsheim in Niedersachen gesetzt. Zudem wurde Chemetall durch die unabhängige Prüfbehörde NADCAP für die hervorragende Qualität der Naftoseal®-Flugzeugdichtungsmassen zertifiziert, die vor Ort hergestellt werden.

Bauauftakt für Erweiterungsbau

"Die Erweiterung des Standortes ist ein Meilenstein für unser Unternehmen und eine wichtige Kapazitätserweiterung für unsere global verfügbaren Technologien“, sagte Dr. Martin Jung, Senior Vice President Surface Treatment, anlässlich des Spatenstichs. „Mit der Fertigstellung im Sommer 2019 werden wir die Kapazitäten für die hohe und weiterhin steigende Nachfrage unserer Luftfahrtkunden nach unseren Technologien deutlich erweitert haben und gleichzeitig die spezifischen Anforderungen der anspruchsvollen Luftfahrtstandards weiterhin optimal erfüllen. Die Investition ist ein klares Bekenntnis zum Standort und zur Region, die für Chemetall einen hohen Stellenwert hat.“

Mit dem Spatenstich tritt der Ausbau nun in die nächste Phase ein und die Arbeiten auf der Baustelle beginnen. Die Produktion der Naftoseal®-Flugzeugdichtungsmassen wird erweitert, außerdem entsteht ein modernes Labor- und Bürogebäude. „Wir freuen uns, dass wir unsere bislang größte Einzelinvestition von Chemetall hier im Werk realisieren können“, sagte Ulrich Eberhardt, Betriebsleiter der Produktion Aerospace Technologies. „Dadurch wird auch die nördliche Harzregion weiter gestärkt.“

NADCAP-Zertifizierung

Eine weitere Bestärkung für den Ausbau des Standortes ist die internationale Zertifizierung der in Langelsheim hergestellten und global eingesetzten Naftoseal®-Flugzeugdichtungsmassen durch das Programm NADCAP (National Aerospace and Defense Contractors Accreditation Program). Das weltweite Kooperationsprogramm der Luftfahrtindustrie dient der Einhaltung und Überprüfung der anspruchsvollen Vorgaben der Luftfahrtindustrie zur Produktqualität.

"Die NADCAP-Akkreditierung ist ein weiteres wichtiges Qualitätsmanagement-Zertifikat für uns und ein Beleg, dass unsere Flugzeugdichtungsmassen das hohe Qualitätsniveau der Branche erfüllen“, sagt Ronald Hendriks, Quality Manager bei Chemetall. „Gleichzeitig ist es eine Auszeichnung für sehr gut funktionierende Fertigungsprozesse und die hervorragenden Leistungen unseres engagierten Teams in Langelsheim, das tagtäglich alles daransetzt, unsere globalen Luftfahrtkunden zufrieden zu stellen“, ergänzt Hendrik Becker, Global Segment Manager Aerospace bei Chemetall.

NADCAP legt strenge Qualitätsstandards fest und ermöglicht es Unternehmen, Auditierungen von Lieferanten durch ein einziges, branchenweit anerkanntes Audit zu ersetzen. Mit der Zertifizierung unterstreicht Chemetall sein Engagement für höchste Qualitätsstandards in der Luftfahrtindustrie.

In Langelsheim befindet sich das größte und vielseitigste Werk der Chemetall. In der ehemaligen Hans-Heinrich-Hütte werden Flugzeugdichtungsmassen, Korrosionsschutzmittel, Reinigungsprodukte sowie weitere Chemikalien für die Oberflächenbehandlung von Metallen produziert. Am Standort arbeiten 170 Mitarbeiter.

Download Pressefoto
Auf dem Bild (von links nach rechts)
Markus Wittig (Director Global Supply Chain & Operations), Udo Panzer (Projektleiter und Operations Manager EMEA & Südamerika), Martin Jung (Senior Vice President Surface Treatment), Peter Fendel (Managing Director), und Ulrich Eberhardt (Betriebsleiter Produktion Aerospace Technologies).

Pressekontakte Chemetall

Über den Unternehmensbereich Coatings der BASF

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF verfügt über eine globale Expertise in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung innovativer Fahrzeug- und Autoreparaturlacke, Bautenanstrichmittel sowie angewandter Oberflächentechnik von Metall-, Plastik- und Glassubstraten für zahlreiche Industrien. Abgerundet wird das Portfolio durch das „Innovation Beyond Paint“-Programm, welches auf die Entwicklung neuer Märkte und Geschäftsmodelle abzielt. Wir schaffen zukunftsweisende Lösungen und fördern Innovation, Design und neue Anwendungsmöglichkeiten, um die Bedürfnisse unserer Partner weltweit zu erfüllen. Unsere Kunden profitieren von unseren Fachkenntnissen und den Ressourcen interdisziplinärer, global arbeitender Teams in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien-Pazifik. Im Jahr 2017 erzielte der Unternehmensbereich Coatings weltweit einen Umsatz von rund 3,97 Milliarden €.

Solutions beyond your imagination – Coatings by BASF. Mehr über den Unternehmensbereich Coatings von BASF und dessen Produkte finden Sie im Internet unter www.basf-coatings.com.

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mehr als 115.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2017 weltweit einen Umsatz von 64,5 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (BAS). Weitere Informationen unter www.basf.com.

 

Kontakt

 

Steffen Boberg
Global Marketing Communications
Telefon: +49 69 7165 3154

> E-Mail senden