Chemetall
 
 

15.07.2014

ALBEMARLE UND ROCKWOOD GEBEN ZUSAMMENSCHLUSS BEKANNT UND SCHAFFEN DAMIT EIN FÜHRENDES SPEZIALCHEMIEUNTERNEHMEN

Gemeinsam wird das Unternehmen eine führende Position in vier wachstumsstarken Geschäftsbereichen mit hohen Margen besetzen. Der Zusammenschluss erhöht die Wachstumschancen und schafft ein Unternehmen mit mehr als 1 Milliarde US Dollar bereinigtem pro-forma EBITDA.

BATON ROUGE, LA, und PRINCETON, NJ – 15. Juli 2014 – Albemarle Corporation (NYSE: ALB) und Rockwood Holdings, Inc. (NYSE: ROC) gaben heute bekannt, dass sie eine Vereinbarung geschlossen haben, nach der Albemarle alle Anteile an Rockwood erwerben wird. Die Transaktion wird teils bar und zum Teil gegen Aktien abgewickelt und bewertet Rockwood mit ca. 6,2 Milliarden US Dollar. Mit dem Zusammenschluss verfolgen beide Unternehmen das Ziel, nachhaltiges Wachstum zu generieren und ein weltweit führendes Unternehmen für Spezialchemie zu schaffen, dass in den vier attraktiven Geschäftsbereichen Lithium, Katalysatoren, Brom und Oberflächentechnik marktführend ist.

Die Transaktion sieht vor, dass jede ausstehende Rockwood-Aktie zu einem Preis von 50,65 US Dollar sowie 0,4803 Albemarle-Aktien getauscht wird. Die Transaktion bewertet Rockwood mit 85,53 US Dollar je Aktie, was basierend auf den gestrigen Kursen bei Börsenschluss einem Aufschlag von 13% entspricht. Nach Vollzug der Transaktion werden die Albemarle-Aktionäre etwa 70% und die Rockwood-Aktionäre etwa 30% der Anteile an dem zusammengeschlossenen Unternehmen halten.

Die Board of Directors beider Unternehmen haben die Transaktion befürwortet. Die Transaktion steht unter der aufschiebenden Bedingung der Zustimmung der Gesellschafter und behördlicher Zustimmungen sowie weiterer marktüblicher Vollzugsbedingungen und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2015 vollzogen.

„Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen schafft einen führenden Hersteller von Spezialchemikalien mit in ihrem Bereich weltweit führenden Spezialisten und ermöglicht eine noch bessere Konzentration auf kundenspezifische und anwendungsorientierte Lösungen und Produkte um die weiter steigenden Ansprüche unserer Kunden zu befriedigen, sagt Luke Kissam, Präsident und CEO von Albemarle. „Der Zusammenschluss wird einen noch besseren Zugang zu Kunden eröffnen, die Vielfalt unserer Endmärkte, Technologien und Absatzregionen steigern und so für ein stetiges und besser planbares Ergebniswachstum sorgen. Alle vier Geschäftsbereiche generieren hohe Margen, haben eine starke Wettbewerbsposition und verfügen über ein hervorragendes langfristiges Wachstumspotenzial. Der durch die Geschäftsbereiche generierte Cash Flow ermöglicht es uns, Fremdverbindlichkeiten schnell zurückzuführen, unsere laufenden Ausschüttungen an unsere Aktionäre zu finanzieren und weiterhin in unsere Geschäftsbereiche zu investieren, und damit Wachstum und Wertsteigerungen für unsere Anteilseigner zu generieren.“

„Die Rockwood-Aktionäre erhalten die einmalige Gelegenheit, mit ihren Anteilen sofort einen Gewinn zu erzielen und zusätzlich an dem deutlichen Wachstumspotential des zusammengeschlossenen Unternehmens teilzuhaben,“ sagt Robert J. Zatta, CEO von Rockwood. „Wir erwarten, dass unsere gemeinsamen Spezialchemiebereiche signifikant wachsen werden. Dieses Wachstum wird besonders von der weiter wachsenden Verbreitung von lithiumbasierten Energiespeichern, langfristigen Wachstumstrends im weltweiten Katalysatormarkts, der guten Marktentwicklung in der Oberflächentechnik und von neuartigen Bromanwendungen gespeist.“

Die Transaktion bringt zwei der weltweit führenden Erzeuger von Spezialchemikalien mit starken Marktpositionen zusammen. Alle vier Geschäftsbereiche des zusammengeschlossenen Unternehmens verfügen über einen Zugang zu kostengünstigen Rohstoffen, über hochspezialisierte Produktionsanlagen und sind erfolgreich in der Entwicklung marktführender Technologien, innovativer Produkte und im Kundenservice. Es wird erwartet, dass das zusammengeschlossene Unternehmen sein Wachstum weiter steigern kann, insbesondere durch:

  • Fortgesetze Verbreitung von Energiespeicherprodukten auf Lithiumbasis, einschließlich Batterien für die Elektromobilität und die Automobilbranche;
  • Profitieren von den globalen Trends für Katalysatoren in der Raffineriebranche, einschließlich einer wachsenden Nachfrage nach Treibstoffen vor allem in Entwicklungsregionen sowie nach Produktionslösungen für eine Vielzahl von Rohstoffen, die in hochwertige Endprodukte umzuwandeln sind;
  • Wachstum in bestehenden Brommärkten durch eine weitere Verbreitung digitaler Technologie, Tiefseebohrungen und der Technologien zur Verringerung des Quecksilberausstoßes sowie neuartige Anwendungen für Brom;
  • Ausbau der Marktführerschaft von Produkten und Dienstleistungen in der Oberflächentechnik, um wachsende Kundenforderungen nach Technologien mit hohen Qualitätsstandards und Spezifikationen zu erfüllen.

Wesentliche Finanzkennzahlen

Die Akquisition von Rockwood erfüllt Albemarles strategische und finanzielle Anforderungen einer strikten Ausgabendisziplin. Die zwei Geschäftsbereiche von Rockwood sind global führend in ihren jeweiligen Märkten, verfügen über eine starke Finanzkraft durch einen hohen freien Cash Flow, bieten hochwertige Produkte und hohe Margen sowie attraktive Wachstumsaussichten. Der in der Transaktion zugrunde gelegte Unternehmenswert (einschließlich Synergieeffekte) entspricht dem 11,3fachen pro-forma-EBITDA für 2014.

Albemarle erwartet, dass die Transaktion den Reingewinn pro Aktie bereits im ersten Jahr und den normalisierten Gewinn (adjusted earnings) im zweiten Jahr verbessert und danach in hohem Maße zu einem erhöhten Gewinn beiträgt. Albemarle wird zudem einen starken Cash Flow erzeugen, der für einen schnellen Abbau der Fremdverbindlichkeiten genutzt werden kann. Im Jahr 2016 erwartet Albemarle, dass Kostensynergien von ca. 100 Millionen US Dollar jährlich voll ergebniswirksam werden, die hauptsächlich durch das Einführen einheitlicher Abläufe in allen Geschäftsbereichen, den Abbau von parallelen Verwaltungskosten, Vorteilen im Einkauf und Größenvorteilen bei den Betriebskosten erreicht werden sollen. Für 2015 erwartet Albemarle ein bereinigtes EBITDA auf pro-forma-Basis von mehr als 1 Milliarde US Dollar, eine bereinigte EBITDA-Marge von mehr als 25% sowie einen freien Cash Flow von ca. 500 Millionen US Dollar.

Albemarle hat eine bindende Finanzierungszusage von der BofA Merrill Lynch erhalten, aus der die die Barkomponente der Transaktion finanziert werden wird. Albemarle geht davon aus, dass es die vierteljährliche Dividendenzahlung beibehalten und seine Fremdverbindlichkeiten in der nahen Zukunft verringern kann. Vor dem finanziellen Hintergrund der Transaktion erwartet Albemarle, dass es seine Ratings (investment grade) beibehält.

Zusätzliche Informationen

Luke Kissam wird Präsident und CEO des zusammengeschlossenen Unternehmens, welches unter dem Albemarle-Namen weitergeführt wird. Das Board of Directors von Albemarle wird elf Mitglieder haben, von denen acht von Albemarle und drei von Rockwood stammen. Jim Nokes wird die Position als Albemarles Chairman beibehalten.

Berater

Albemarle wurde von BofA Merrill Lynch in finanzieller Hinsicht und von Shearman & Sterling LLP, Troutman Sanders LLP sowie Kelley Drye & Warren LLP rechtlich beraten. Lazard und Citi haben Rockwood in finanzieller Hinsicht und Simpson Thacher & Bartlett LLP rechtlich beraten.

Telefonkonferenz und im Internet übertragene Informationen

Albemarle wir heute um 8.30 Ostküstenzeit (EST) eine Telefonkonferenz und eine Übertragung im Internet (Webcast) unter www.albemarle.com/investors für die Investoren abhalten, um die Transaktion zusammen mit den vorläufigen Ergebnissen für das zweite Quartal 2014 zu erörtern. Alternativ können sich die Investoren mittels einer Telefonkonferenz zu der Präsentation live hinzuschalten, indem sie innerhalb der USA 866-314-5232 und außerhalb der USA 617-213-8052 wählen und die Konferenzpin 70238505 eingeben. Eine akustische Wiedergabe der Telefonkonferenz wird ca. drei Stunden nach der Beendigung der Telefonkonferenz bis zum 22. Juli 2014 unter der Nummer 888-286-8010 oder 617-801-6888, Konferenzpin 52941283 verfügbar sein (nur auf Englisch).

Über Albemarle

Albemarle Corporation mit Sitz in Baton Rouge, Louisiana, ist ein führender Hersteller hochentwickelter Spezialchemikalien für die Unterhaltungselektronik, Petroleumraffinierien, Versorgungsunternehmen, Verpackungen, die Baubranche, die Automobil- und Transportbranche, die Pharmabranche, Pflanzenschutz, Lebensmittelsicherheit und erbringt kundenspezifische Chemiedienstleistungen. Das Unternehmen setzt sich für globale Nachhaltigkeit ein und fördert umweltfreundliches Verhalten in seinen zwei globalen Geschäftsbereichen Performance Chemicals und Katalysatoranwendungen. Die Zeitschrift Corporate Responsibilty Magazine kürte Albemarle in den Jahren 2010, 2011 und 2013 zu einem ihrer „100 Best Corporate Citizen“. Albemarle beschäftigt ca. 3.900 Mitarbeiter und beliefert Kunden in ca. 100 Ländern. Albemarle veröffentlicht auf www.albemarle.com regelmäßig Informationen über das Unternehmen, seine Geschäftsbereiche und Märkte, einschließlich Bekanntmachungen von Veranstaltungen, Nachrichten, Finanzergebnissen, Präsentationen und Webcasts für Investoren, Überleitungen gemäß der US-Regulation G und eingereichten SEC-Unterlagen.

Über Rockwood Holdings, Inc.

Rockwood Holdings, Inc. mit Sitz in Princeton, N.J., ist ein führender globaler Hersteller von technologisch führenden und hochwertigen Spezialchemikalien. Rockwood ist zudem ein führender vollintegrierter Hersteller von Lithium und Lithiumverbindungen zur Verwendung in Lithiumionenbatterien für elektronische Geräte, Automobile mit alternativen Antrieben und zukünftige Energiespeichertechnologien, und kann die weltweit stark wachsende Nachfrage nach diesen Produkten befriedigen. Rockwood ist zudem der zweitgrößte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Metallverarbeitung, die im Bereich Luftfahrt und der Automobilindustrie einschließlich bei europäischen Premiumherstellern Verwendung findet. Mehr Informationen über Rockwood sind unter www.rocksp.com verfügbar.

Important Information for Stockholders and Investors

Nothing in this press release shall constitute a solicitation to buy or subscribe for or an offer to sell any securities of Albemarle or Rockwood or a solicitation of any vote or approval. In connection with the proposed transaction, Albemarle and Rockwood will file a joint proxy statement/prospectus and other relevant documents concerning the proposed transaction with the Securities and Exchange Commission (“SEC”), and Albemarle will file a Registration Statement on Form S-4 with the SEC. STOCKHOLDERS OF EACH COMPANY AND OTHER INVESTORS ARE URGED TO READ THE REGISTRATION STATEMENT, JOINT PROXY STATEMENT/PROSPECTUS AND ANY OTHER RELEVANT DOCUMENTS FILED WITH THE SEC (INCLUDING ANY AMENDMENTS OR SUPPLEMENTS THERETO) REGARDING THE PROPOSED TRANSACTION WHEN THEY BECOME AVAILABLE BECAUSE THEY WILL CONTAIN IMPORTANT INFORMATION. Stockholders and investors will be able to obtain a free copy of the registration statement and joint proxy statement/prospectus, as well as other filings containing information about Albemarle and Rockwood, without charge, at the SEC's Internet site (http://www.sec.gov). Copies of the registration statement and joint proxy statement/prospectus and the filings with the SEC that will be incorporated by reference therein can also be obtained, without charge, by directing a request to Albemarle Corporation, 451 Florida Street, Baton Rouge, Louisiana 70801, USA, Attention: Investor Relations, Telephone: +1 225-388-7322, or to Rockwood Holdings, Inc., 100 Overlook Center, Princeton, New Jersey 08540, USA, Attn: Investor Relations, Telephone +1 609-524-1109.

Participants in Solicitation

Albemarle, Rockwood, their respective directors and executive officers and other persons may be deemed to be participants in the solicitation of proxies in respect of the proposed transaction. Information regarding Albemarle’s directors and executive officers is available in its proxy statement filed with the SEC by Albemarle on March 28, 2014, and information regarding Rockwood’s directors and executive officers is available in its proxy statement filed with the SEC by Rockwood on March 28, 2014. Other information regarding the participants in the proxy solicitation and a description of their direct and indirect interests, by security holdings or otherwise, will be contained in the joint proxy statement/prospectus and other relevant materials to be filed with the SEC when they become available. These documents can be obtained free of charge from the sources indicated above.

Forward Looking Statements

This press release contains certain forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995 with respect to the financial condition, results of operations and business of Albemarle, Rockwood and the combined businesses of Albemarle and Rockwood and with respect to the transaction and the anticipated consequences and benefits of the transaction, the targeted close date for the transaction, product development, changes in productivity, market trends, price, expected growth and earnings, cash flow generation, costs and cost synergies, portfolio diversification, economic trends and outlook. These forward-looking statements can be identified by the fact that they do not relate only to historical or current facts. Forward-looking statements often use words such as “anticipate”, “target”, “expect”, “estimate”, “intend”, “plan”, “goal”, “believe”, “hope”, “aim”, “continue”, “will”, “may”, “would”, “could” or “should” or other words of similar meaning or the negative thereof. Such statements involve known and unknown risks, uncertainties, and other factors which may cause the actual results, performance, or achievements of Apple or Rose to be materially different from future results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Such factors include, without limitation: the receipt and timing of necessary regulatory approvals; the ability to finance the transaction; the ability to successfully operate and integrate Rockwood’s operations and realize estimated synergies; changes in economic and business conditions; changes in financial and operating performance of major customers and industries and markets served by Albemarle or Rockwood; the timing of orders received from customers; the gain or loss of significant customers; competition from other manufacturers; changes in the demand for products; limitations or prohibitions on the manufacture and sale of products; availability of raw materials; changes in the cost of raw materials and energy; changes in markets in general; changes in laws and government regulation impacting operations or products; the occurrence of claims or litigation; the occurrence of natural disasters; political unrest affecting the global economy; political instability affecting manufacturing operations or joint ventures; changes in accounting standards; changes in the jurisdictional mix of the earnings of Albemarle or Rockwood and changes in tax laws and rates; volatility and substantial uncertainties in the debt and equity markets; technology or intellectual property infringement; and decisions that Albemarle or Rockwood may make in the future. In addition, certain factors that could cause actual results to differ materially from these forward-looking statements are listed from time to time in Albemarle’s SEC reports, including, but not limited to, in the section entitled “Item 1A. Risk Factors” in the Annual Report on Form 10-K filed by Albemarle with the SEC on February 25, 2014, and Rockwood’s SEC reports, including, but not limited to, in the section entitled “Item 1A. Risk Factors” in the Annual Report on Form 10-K filed by Rockwood with the SEC on March 4, 2014. . These forward-looking statements speak only as of the date of this communication. Each of Albemarle and Rockwood expressly disclaim any obligation or undertaking to disseminate any updates or revisions to any forward-looking statement contained herein to reflect any change in its expectations with regard thereto or any change in events, conditions or circumstances on which any such statement is based.

Contacts

For Rockwood:
Investors and Media:
Nahla Azmy
+1 (609) 524-1109
nazmy@rocksp.com

For Albemarle:
Investors Media
Lorin Crenshaw
+1 (225) 388-7322
Lorin.Crenshaw@albemarle.com

Media
Ashley Mendoza
+1 (225) 388-7137
Ashley.Mendoza@albemarle.com

 

Kontakt

 

Nahla Azmy
VP Investor Relation Rockwood
Telefon: +1 609 524 1109

> E-Mail senden